Das Ankh-Symbol

Heilzeichen mit spiritueller Energie

Ankh und universelle Lebenskraft

Ankh - Verbindung  zur Lebensenergie "Chi" der traditionellen chinesischen Medizin


Aufgrund der vorab gemachten Aussagen könnten sich uns nun folgende Fragen stellen: 

Ist das vorab Beschriebene nun die Heilungsenergie, die Lebenskraft, die, wie eingangs erwähnt von einem Ankh übertragen werden soll? Wenn ja, wie nehmen wir dann diese Energie auf? Erinnern wir uns an unsere mythologischen Bilder, so übertrugen die Götter die (göttliche) Lebensenergie auf den Pharao indem sie das Ankh auf die Stelle zwischen Mund und Nase hielten. 

Diese Stelle heißt “Philtrum” und symbolisierte z.B. im alten Griechenland lt. Wikipedia einen der erogensten Punkte des menschlichen Körpers. Symbolisch gesehen könnte hier also die “Schöpferkraft” angesprochen worden sein. Die Nase bildet eine Analogie für die Verbindung zum Atem, mit dem nach traditioneller Sichtweise "Chi" eingeatmet wurde.

Die Überlieferung sagt, dass die Götter den Pharao an dieser Stelle mit einer Form von Lebenskraft "füllen".

Folgerung:
Das Ankh Kreuz könnte sozusagen ein spirituelles Hilfsinstrument für Menschen offenen Geistes sein. Bei diesen wird es seine optimale Wirkung als Schlüssel zur universellen Lebenskraft entfalten.


In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) auf die ich mich hier weiter beziehen möchte, weil sie das wohl bekannteste und am weitesten verbreitete alternative Heilsystem ist, gibt es den Ausdruck "Chi".

"Chi" ist die Modellvorstellung einer universellen, immer und überall vorhandenen Lebensenergie, die aktivierende Energie des Universums. Chi wird angesehen als eine Einheit von ying und yang, d.h. männlichen und weiblichen Energieanteilen.

Sinn einer Therapie aus der TCM ist daher immer, diese männlichen und weiblichen Anteile in ein Gleichgewicht zu bringen, um Heilung im ganzheitlichen Sinn zu fördern, so wie es bei unserem Ankh Symbol auch mythologisch überliefert ist.

Chi hat viele Namen in verschiedenen Kulturen und Glaubensrichtungen. In der Psychologie wäre Chi vergleichbar mit dem Begriff "Libido", wobei Libido zu verstehen ist als eine psychische Energie, eine Energie , die aus der Seele stammt, mit "Schöpferkraftcharakter".

"Krankheit" im Sinn der TCM wäre somit Stockung des Chi Flusses, Ungleichgewicht bzw. Mangel an Chi.

Chi, so ist die Vorstellung, wird über das menschliche Chakrensystem aufgenommen und dann über fein verästelte Energiekanäle im Körper verteilt. Je nach Tradition heissen diese Energiekanäle "Nadis" oder "Meridiane".

Schlussfolgerung: 

Unser Ankh Kreuz "strahlt" eine vergleichbare Lebensenergie ab wie "Chi"und hat denselben psychologischen Hintergrund, nämlich den Ausgleich bzw die Verbindung von männlichen und weiblichen Anteilen der Seele (oder Psyche), um uns körperlich und seelisch ins Gleichgewicht zu bringen bzw. dort zu halten. Im Prinzip wussten das die alten Ägypter schon zur Zeit der Pharaonen.......


Die feinstoffliche Energie des Ankh  Symbols nutzen:

Eigene Versuche mit Tensor, Pendel und Biometerskala:

Einem Ankh Kreuz wird von einigen Autoren ein radiästhetisch messbares, feinstoffliches Energiefeld von ca. 2 Metern im Umkreis zugesprochen....   

Die geometrische Figur soll über dem Oval eine spezifische feinstoffliche Strahlung abgeben und am entgegengesetzten, stumpfen Ende ebenso. Beide Energien sollen sich entgegengesetzt polar im Verhältnis 4 : 1 verhalten, was einem Seeluft - oder Hochgebirgsklima entsprechen würde.

Am Kreuzungspunkt der Achsen wäre demnach die Energie neutral, was radiästhetische Messungen nachweisen sollen.

Wenn diese Aussagen stimmen, könnten wir in einer Stadtwohnung mit einem Ankh das Wohnraumklima verbessern in Richtung "Seeluft" indem wir 

  • mehrere davon im Raum verteilen (Empfehlung: 6 Kreuze in Kniehöhe je Raum aufhängen). 
  • Hat das Aufstellen von Ankh Symbolen eine Wirkung bei der Schlafplatzentstörung? 
  • Könnte man Wasser damit energetisieren, indem man ein Wasserglas daraufstellt? 

Der Experimentierfreudigkeit sind hier sicher keine Grenzen gesetzt.


Eigene Versuche mit Bebilderung sind "in Arbeit" und werden zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt. Schauen Sie doch wieder vorbei!